Mit Bücher.World findest Du Bücher Du in hunderten Online-Shops - von Romanen bis zur Fachliteratur.
Bücher.World ist eine Suchmaschine speziell für Bücher.
Mit Bücher.World kannst Du ganz einfach nach Romanen, Fachliteratur, Sachbüchern, Lexika und mehr im Internet suchen - wir zeigen Dir die besten Angebote, die wir in mehreren hundert Online-Buchfachgeschäften finden konnten. Mit einem Klick gelangst Du auf die Seite des Online-Shops, in dem Du das Buch kaufen kannst.
Kategorien
sbbsnl
sbbsnl
PartiRank: 17
Der Participation Rank gibt an, wie aktiv ein User in der Community der Bücher.World ist. Der aktivste User hat den Rank 1, der zweitaktivste den Rank 2...
In die Berechnung des PartiRanks gehen Smiles, Bewertungen, Kommentare und alle anderen Aktivitäten in der Community ein.
Dieses außerordentlich komplexe Konzept haben wir uns natürlich nicht selbst ausgedacht, sondern von Dave Eggers geborgt...
The Circle von Dave Eggers
The Circle
Details
sbbsnl
Wisting und der Tag der Vermissten: Kriminalroman (Cold Cases, Band 1) von Piper
Wisting und der Tag der Vermissten: Kriminalroman (Cold Cases, Band 1)
Broschiert
sbbsnl

Dass ein so spannender Krimi so wunderbar entspannt daher kommen kann...! Meine Rezension zu „Wisting und der Tag der vermissten“ von Jørn Lier Horst Inhalt: Kommissar William Wisting lässt der 24 Jahre zurückliegende Fall der verschwundenen Katharina Hauser nicht los. Immer wieder durchforstet er die Akten nach neuen Hinweisen und besucht regelmäßig den Ehemann der Verschwundenen. Überraschender Weise wird genau dieser Fall nun interessant für den ehrgeizigen Kripo Beamten Adrian Stiller, da er in Zusammenhang mit einem ungelösten Entführungsfall steht bzw. scheint Martin Hauser plötzlich verdächtig und in diesen verwickelt zu sein. Eine schwierige Aufgabe für Wisting, denn Stiller zieht auch die Tochter Wistings mit in die Geschichte hinein und plötzlich erscheint alles in einem anderen Licht, als Jahrzehnte lang geglaubt. Autor: Jorn Lier Horst ist ein norwegischer Autor und war früher selbst Kriminalkommissar, er hat zahlreiche Bände mit Kommissar Wisting als Hauptfigur veröffentlicht, die in Norwegen Bestseller sind. Mit diesem Buch eröffnet er eine neue Reihe, zwar auch mit Wisting als Hauptfigur, aber es geht um „Cold Cases“, bereits abgelegte, aber noch ungeklärte Kriminalfälle. Schreibstil & Spannung: Jorn Lier Horst hat eine angenehme, ruhige und mitreißende Art zu schreiben. Man fühlt sich schnell mitgenommen, weil man sofort in die Geschichte „geworfen“ wird, es benötigt wenig Vorlauf, sondern nach und nach lernt man die Hauptpersonen kennen. Mit viel Liebe zum Detail, aber nie übertrieben, werden uns die Personen näher gebracht. Die Geschichte selbst wird aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt und das erhält die Spannung durchgängig auf einem angenehmen Level. Fazit: Der Autor war mir bis zu diesem Buch gänzlich unbekannt. Das stellt sich als großer Fehler meinerseits heraus! Da ich eher dem Thriller Genre zugetan bin, gehe ich oft über den klassischen Kriminalroman hinweg. Das wird sich jetzt allerdings ändern müssen, denn das Buch von Jorn Lier Horst ist ganz wunderbarer Lesestoff. Es war wie ein Eintauchen in eine andere Schreibwelt. So ruhig und entspannt geschrieben, aber mit der perfekten Portion Spannung um in einem Rutsch durchlesen zu wollen (was leider zeitlich nicht immer gelingt). Die Hauptperson Wisting möchte man vom ersten Moment in seinem Freundeskreis unterbringen, so korrekt, ehrlich, engagiert und schnörkellos irgendwie, aber mit viel Herz! Auch seine Tochter mag man gleich und ihre spätere Verwicklung in den Fall macht die Sache von Anfang an spannend. Der etwas undurchsichtige Adrian Stiller von der Kripo gibt mir zunächst Rätsel auf und das bleibt auch lange so. Die Geschichte an sich ist auch einfach gut geschrieben, gut durchdacht und durchgängig interessant für den Leser. Gerade diese alten Fälle haben ja viel Spannungspotenzial. Immer tauchen neue Hinweise auf, andere Personen, neue Ansätze werden überdacht, weiter verfolgt oder verworfen und man möchte irgendwann einfach nur noch wissen, wer, was, wie, wann und warum getan hat! Ich habe einfach weiterlesen müssen, damit auch ich endlich Bescheid weiß. Ach, einfach ein gutes Buch, treffender kann ich es nicht schreiben. Es macht einfach Spaß, ist so unaufregend spannend und das war neu für mich. Eine wirkliche Neuentdeckung, die mich auf ganz ruhige Art in diese Geschichte rund um William Wisting eintauchen lässt. Ich freue mich schon sehr auf den 2. Fall aus dieser neuen Reihe… Eine klare Empfehlung meinerseits – 5 Sterne!

0
Messer von Ullstein Taschenbuchvlg.
Messer
sbbsnl

Schwere Zeiten für Harry Hole und mich…! Inhalt: Harry Hole ist zurück und mit ihm schwere Schicksalsschläge, die ihn in einen Strudel aus Selbstzerstörung und Hass ziehen. Er macht sich auf seine Suche nach einem brutalen Mörder und Vergewaltiger, den er, aus persönlichen Motiven, jagt wie niemals einen Mörder zuvor. Autor: Jo Nesbo wurde 1960 in Oslo geboren und ist ein norwegischer Musiker und Autor. Bekannt und erfolgreich ist er vorwiegend durch der mehrfach als Serie oder Film ausgezeichneten Reihe um Kommissar Harry Hole. Schreibstil & Spannung: Nesbo ist ein fantastischer Erzähler und schreibt immer so, dass ich die Bücher schlecht aus der Hand legen kann. In der Reihe um Harry Hole führt er uns bereits in 12 Bänden durch das Leben des Kommissars und dies stets mit vielen Höhen und Tiefen, die er ebenso detailliert und spannend erzählt, wie die den Fall, mit dem sich Hole nun beschäftigen muss. Immer ein wenig süffisant, mit Ironie und einem Blick für die Zeiten in den das jeweilige Buch spielt. Nesbo schreibt fließend, aber nicht einfach, man hat schon auch oft Stoff zum Nachdenken und genau das macht den Stil von Nesbo so gut. Spannend und immer wieder mit neuen Wendungen, aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Das macht es stets interessant und mitreißend für den Leser. Fazit: Lange habe ich mich auf den neuen „Harry Hole“ gefreut und wirklich sehr sehnsüchtig gewartet. Ich habe erst spät zu Nesbo „gefunden“, bin aber jetzt wirklich schon länger ein Fan seines Schreibstils und auch von der Geschichte um den legendären Harry Hole und die Menschen, die ihn umgeben. Umso schwieriger ist es, dieses Buch zu bewerten. Gleich vorweg, es ist im Verhältnis zu anderen Büchern dieses Genres, wie gewohnt klasse, brillant geschrieben und wie immer taucht man komplett ab und ein in die Welt des Harry Hole. Aber diese Welt ist so unerwartet düster, traurig, brutal und selbstzerstörerisch, puh, da muss man das Buch doch zwischendurch mal aus der Hand legen. Harry Hole war immer schon ein schwieriger Typ, Problem behaftet, ein Säufer und grimmiger Mensch, der immer wieder fiese Menschen um sich schart und anzieht. Das mag man auch irgendwie, aber jetzt kommt es wirklich alles sehr gebündelt. Das Buch ist spannend, toll geschrieben, ein bisschen sehr brutal, wenn es um die Sicht eines Mörders und Vergewaltigers geht. Ganz langsam wird aufgedröselt, worum es überhaupt geht und was, warum passieren musste. Auf die Geschichte kann man schlecht eingehen, weil ich nichts vorweg nehmen möchte. Aber es ist schon ein Buch, das auch mich als Leserin etwas runterzieht. Kein Wunder wenn man auch gerne mal brutale Thriller liest, könnte man einwenden, aber man möchte Hole wirklich ständig schütteln, ihm gut zureden und ihm ein wenig das immer noch Schöne im Leben zeigen und ihn heraus holen aus dem Sog der Verzweiflung, des Hasses und der Wut. Man ist dankbar für die Weggefährten und Kollegen, die ihm wohl gesonnen sind und hofft mit ihnen auf einen guten Weg für Hole aus dem Elend dieser Welt. Aber genau das macht das Buch ja auch wieder so gut, dass man komplett in der Geschichte aufgeht und in diese andere, schlimme Welt abtaucht. Ich mag auch dieses 12. Buch und kann es nur empfehlen, alle die Harry Hole mögen, werden auch diesen Band lesen wollen, einfach auch weil man wissen möchte, wie es weitergeht! Außerdem finde ich, einem Autor muss auch zugestanden werden, mal ein etwas anderes Buch schreiben zu dürfen. Ich fand „Durst“ zum Beispiel besser, aber da hätte ich wohl 8 Sterne gegeben, falls das möglich gewesen wäre, deshalb gebe ich hier "trotzdem" gerne 5 Sterne…

0
Der Kastanienmann (eBook, ePUB) von Random House ebook
Der Kastanienmann (eBook, ePUB)
sbbsnl

Ich bin völlig begeistert, für mich ein 6-Sterne Buch…! Inhalt: Grausame Morde an Müttern, die traurige Geschichte der ermordeten Tochter einer Ministerin, merkwürdige Kastanienmännchen und Ermittler die sich zusammenraufen müssen und dabei eigene Probleme aufarbeiten. Wie hängt was mit wem zusammen? Und wie kann man einem Mörder Einhalt gebieten, der immer einen Schritt schneller zu sei scheint? Autor: Soren Sveistrup kommt aus Dänemark und ist dort als Drehbuchautor tätig. Er wurde durch verschiedene, erfolgreiche Krimiserien bekannt, die auch bei uns zu sehen sind z.B. die Reihe um Kommissarin Lund. Zahlreiche seiner Drehbücher wurden mehrfach ausgezeichnet. Schreibstil & Spannung: Sveistrup schreibt spannend und oft mit einer Prise Humor. Die Hauptdarsteller werden detailliert beschrieben, Geheimnisse angedeutet, alle Nebendarsteller werden gut und klar beschrieben. Die Spannung wird erzeugt durch immer wechselnde Erzählstränge und auch dadurch, dass er immer wieder eine andere Person in der jeweiligen Situation erzählen lässt. Und diese Spannung bleibt durchweg erhalten. Fazit: Lange habe ich mich nicht mehr so darauf gefreut eine Rezension zu schreiben, ich mache das schon immer gerne, aber ich bin so begeistert von dem Buch und dem Autor, da macht es noch etwas mehr Spaß! Schon den Klappentext fand ich gut, die Leseprobe hat mich extrem neugierig auf das Buch gemacht und ich wurde in keinster Weise enttäuscht, meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen! Von Anfang an baut der Autor ein unglaublich spanndenes Konstrukt rund um das tolle Ermittler-Duo Thulin & Hess. Beide ruppig, mürrisch und ohne Lust auf einen gemeinsamen Fall. Gut umschrieben, ein bisschen Privates, aber nie zu viel, nur so dass man auch daran sehr interessiert ist, wie es sich weiter entwickelt, bei den Beiden. Die Story an sich ist toll geschrieben, immer wieder springt der Autor zwischen einzelnen, vermeintlich unabhängigen Geschichten hin und her. Erzählt mal aus der einen, dann aus der anderen Perspektive. Alle kommen „zu Wort“, die Ermittler, Opfer, Kollegen – nur der Mörder nicht! Ganz langsam, aber ohne jemals an Spannung zu verlieren, baut sich die Geschichte auf und Zusammenhänge werden klarer, denkt man! Die brutale Mordserie, ein Mörder der immer die Schritte der Ermittler voraus zu ahnen scheint, der immer schneller und geschickter als der Rest wirkt. Ständig werden neue, nicht geahnte teilweise schreckliche Geheimnisse aufgedeckt. Man kommt kaum zum Luft holen vor Spannung. Ich finde das Buch unglaublich gut geschrieben, raffinierte Entwicklungen und tolle Charaktere, ein durchgehend unglaubliche hohe Spannung und oft auch eine kleine Prise Humor und Ironie in den Dialogen der Ermittler. Ich habe das Buch verschlungen und mich über jede Seite gefreut. Wie schön es immer ist, einen neuen Autor für sich zu entdecken! Es gibt ab und zu Bücher bei denen ich nach der Hälfte schon weiß, dass ich „traurig“ bin, wenn ich es zu Ende gelesen habe – „Der Kastanienmann“ gehört dazu!!

0